Seite 73 von 301
#721 RE: ich tanze jetzt mal EINFACH SO nackt durchs forum..... von Diegroute 12.12.2015 00:34

avatar

für gummistiefel bin ich ja meistens zu faul. solange die temperaturen es irgendwie zulassen, renne ich zum gassigehen immer in crocs los.

#722 RE: ich tanze jetzt mal EINFACH SO nackt durchs forum..... von minelüdde 12.12.2015 00:36

avatar

das wär mir viel zu kalt.

so, ich geh bubu, hast mich kapputt gekriegt heute ^^
nachti

#723 RE: ich tanze jetzt mal EINFACH SO nackt durchs forum..... von Diegroute 12.12.2015 00:50

avatar

mir nicht, ich hab ja kuschelsocken drin an und außerdem hab ich so viel mit rex zu tun, dass ich gar nicht dazu komme, drüber nachzudenken, ob es da unten kalt ist. *g*
schlaf gut! :-)

#724 RE: ich tanze jetzt mal EINFACH SO nackt durchs forum..... von minelüdde 12.12.2015 19:29

avatar

Zitat von Diegroute im Beitrag #715
es ist kaum zu fassen, wie ein hartherziger mensch eine ganze familie ins unglück stürzen kann. :-(


und da kommt dann bei mir wohl das ins spiel, was du mal *innere zerrissenheit* nanntest, denn ich hab ihn dennoch geliebt, mit all seinen fehlern.
ich hab jeden einzelnen aus meiner familie geliebt und das tue ich immer noch. und ich vermisse sie.

Zitat von Diegroute im Beitrag #715
zu diesem "ich bin nun mal so": ich meinte nicht, dass man sich verstellen sollte,sondern es ging mir um bestandsaufnahme -wie bin ich und gefällt mir das so? nimm mal nur als beispiel "phobien", auf denen sich gern ausruhen. sie pflegen sie regelrecht, statt was dagegen zu tun. bei mir waren es früher beispielsweise quallen und spinnen. obwohl ich wellen über alles liebe,ging ich nicht ins wasser, sobald seewind herrschte, also so richtig schöne wellen dawaren, weil sie eben meist mit quallen verbunden waren.
ich schätze,ich war 12 oder so, als ich mich über mich selber und meine unsinnige panik derartig ärgerte,dass ich beschloss, was zu ändern. ich brauchte fast einen ganzen tag, bis ich mich überwinden konnte, son an den strand gespültes teil mal mit dem finger anzutippen, später konnte ich sie dann ganz in die hand nehmen und von da an ging ich fein ist wasser, wann immer ich lust darauf hatte, und die biester konnten mich nicht mehr erschrecken.
ähnlich ging es mir mit vielen dingen - früher hätte ich allein beim gedanken daran, einem kackhaufen mit der hand auch nur in die nähe zu kommen, gleich losgegöbelt,heute sammle ich bubis häufchen ganz locker mit einem plastikbeutel auf.
und spinnen ... ich bin sogar aus einem extrem hohen etagenbett kopfüber rausgefallen, nur weil da son viech an der decke saß - auch dieses theater ging mir irgendwann auf die nerven, zumal ich ständig drohte, beim fensterputzen in der elterlichen wohnung abzustürzen, nur weil ich sooo schisserig war. auch das konnte ich überwinden - heute nehm ich sogar vogelspinnen auf die hand.
waren jetzt nur ein paar beispiele, dass man durchaus was an sich verändern kann. an ein statisch feststehendes inneres wesen glaube ich eher nicht - nehmen wir mal noch ein biespiel, nämlich das streiten.
bei meiner mutter war das praktisch unmöglich, sie schnappte umgehend ein und strafte einen mit tage- oder wochenlangem schweigen und ich merkte,als ich endlich begann, mich selbst zu hinterfragen, dass ich mir viel von ihrem verhalten abgeguckt hatte. klar, man erlernt es als kind, nimmt es an, empfindet es als normal, aber ... dann könnte auch durchaus der punkt kommen, an dem man sich klarmacht, wie man sich da eigentlich aufführt und was man seinen mitmenschen damit antut.
die bequeme variante wäre nun zu sagen: so bin ich eben ...
und die anderen müssten diese bequemlichkeit ausbaden, so wie ich es mein leben lang musste.
ich empfand das als äußerst unschön und beschloss, dass ich das gleiche meinem umfeld auf keinen fall zumuten wollte, also arbeitete ich an mir und mit der zeit entwickelte ich eine art streitkultur,die es meinem mann uns mir ermöglicht, uns auch mal richtig zu fetzen, wenn es nötig ist,ohne dass deswegen gleich die ganze welt untergeht.


du hast dich überwunden, was z.b. quallen und spinnen angeht, bist über deinen schatten gesprungen.
das tun menschen, die keine so komplizierte vergangenheit haben, aber auch.
da fehlt mir jetzt irgendwie der zusammenhang.
eine angst zu überwinden bedeutet für mich nicht, sein wesen zu verändern.
eine verhaltensweise an sich zu verändern, wie das streiten, auch nicht.
das wesen besteht für mich aus den eigenschaften eines menschen, wie z.b. ängstlich, mutig, neugierig, schüchtern, nervös, aggressiv usw.
diese eigenschaften sind ja bei jedem menschen unterschiedlich stark ausgeprägt.
so kann jemand, der ein nervöses wesen hat, zwar sein verhalten ändern, so dass er für andere sehr ausgeglichen wirkt.....aber innerlich bleibt er nervös.
ich glaube nicht, dass irgendjemand sein wesen verändern kann. [/quote]

Zitat von Diegroute im Beitrag #715
du fragst, ob ich meine mutter nicht mehr lieb hatte, nachdem das podest bröselte. liebe ist ein wort, das in unserer komplizierten beziehung eigentlich keinen stellenwert verdient. lange zeit meines lebens war geprägt von angst vor ihr, und sie selbst,ich weiß gar nicht, ob sie überhaupt fähig war zu lieben. fast glaube ich es nicht.
als ich vier war und wieder mal etliche wochen bei meinem geliebten großonkel und -tante verbracht hatte, brachten sie mich nach hause zurück, hatten mir aber nicht gesagt,wohin die reise gehen würde. irgendwann unterwegs fiel der groschen bei mir -ich sehe es wie heute vor mir, wie ich da im vw-bus saß, mein weiß-gelbes nockenkörbchen im arm, als mir bewusst wurde, es geht zurück nach hause.
ich weinte, bettelte,sie sollten doch einfach wieder umkehren, tante versprach mir,man werde um die ecke herum parken und sie würde mal vorsichtig gucken gehen,ob meine mutter hinter der haustüre stünde. wenn nicht,würden wir einfach weiterfahren.
natürlich kam sie mit meiner mutter zurück zum bus, die mich schnappte und mit mir oben im herrenzimmer verschwand. ein riesiger raum mit dunklen möbeln,in der mitte ein billardtisch und in einer raumecke stand mein hellbraunes gitterbettchen. und auf diesem billardtisch landete ich und bekam so richtig meinen hintern verhauen - frei nach dem motto: was, du willst mich nicht lieben? da kenne ich möglichkeiten, das zu ändern ... :-(
na ja, egal jetzt, dieses verhältnis wird sicher viele seiten meines buches füllen, wenn ich denn wirklich damit anfangen sollte.


uuuhhhh.....das ist ja übel, mit dem hintern verhauen. eine tolle möglichkeit *augenroll*.
dass innerhalb der familie keine liebe gezeigt wird, kenne ich aber auch.
etwas, was ich bis heute nicht verstehe ist, dass meine eltern mich niemals berührt haben. es gab keine umarmungen, kein über den kopf streichen, ich wurde niemals an die hand genommen.
es war vielmehr so, dass sie immer peinlich genau darauf achteten, nicht zu dicht neben mir zu gehen um mich nicht ausversehen zu berühren.
auch wenn ich krank war, gab es keine berührungen.
das war nicht immer so, denn es gibt ein paar wenige fotos, an denen mich mein vater auf dem arm oder meine mutter mich an der hand hielt.
allerdings war ich da noch sehr klein und ich kann mich nicht mehr daran erinnern.
meine eltern haben mich -fast- nie geschlagen.....es gab nur ein paar wenige, dafür sehr heftige, ausnahmesituationen.
das waren die einzigen berührungen ihrerseits, an die ich mich erinnere.
berührungen bringe ich in meinem jetzigen leben immer zuerstmal mit schmerzen in verbindung.

Zitat von Diegroute im Beitrag #715
das mit deiner lehre ist wirklich blöd gelaufen. nicht zu fassen, was dieser böse mann alles angerichtet hat.
auf einem friedhof arbeitest du also?
finde ich interessant, denn ich habe ein ganz eigenes verhältnis zu friedhöfen. in der nähe meiner früheren firma war einer, ein sehr alter, auf dem auch etliche berühmtheiten begraben waren - ich verbrachte sehr oft meine mittagspause dort, genoss die ruhe und studierte grabsteine, denn die können meine phantasie immer ungeheuer beschäftigen. aus den namen und daten kann man sich oft ganze familiengeschichten zusammenreimen und versuchen zu erahnen, was da wohl losgewesen sein mag.


ja, unter anderem arbeite ich auf dem friedhof, mache grabpflege. vom frühjahr bis zum spätherbst hab ich da jeden vormittag viel zu tun......jetzt im winter nur sehr wenig.
ich mag friedhöfe auch....aber mehr wegen der athmosphäre.



mal was anderes......ich hab dir mal erzählt, dass da in einem anderen forum jemand an krebs erkrankt ist und vor über einem jahr einen thread eröffnete, in dem er fast täglich über den verlauf und seine derzeitigen befindlichkeiten berichtete und der sich vor kurzem entschlossen hatte, ins hospiz zu gehen.......
das mit dem hospiz hatte sich länger hingezogen als wie er dachte, es war erstmal kein platz frei.
erst vor ganz wenigen tagen konnte er vom krankenhaus dorthin umziehen.
heute morgen ist er gestorben :(

#725 RE: ich tanze jetzt mal EINFACH SO nackt durchs forum..... von minelüdde 12.12.2015 19:38

avatar

und noch was anderes.....
hab vorhin so eine seite entdeckt, wo man aus eigenen bildern puzzle erstellen kann und würde jetzt gern mal wissen, wenn ich den link hier einstelle, ob du dann das puzzle machen kannst, welches ich da eingefügt habe oder ob dir nur die startseite angezeigt wird, wo du dann selber erst ein bild für ein puzzle einstellen mußt.
kannste mal gucken büdde?
http://www.jigsawplanet.com/?rc=play&pid=3210c6c67ab4

#726 RE: ich tanze jetzt mal EINFACH SO nackt durchs forum..... von Diegroute 12.12.2015 19:50

avatar

nee, wählen kann ich nicht, sehe puzzleteile in farben von gelb, rötlichbraun bis schwar, kann lediglich oben die anzahl der teile einstellen.
das mit dem tod deines forumsbekannten tut mir sehr leid, diese scheißkrankheit, immer wieder schlägt sie so bös zu und dann kriegt man in der not noch nicht mal einen platz. -(

zum rest sage ich später was. hier läuft gerade eine spontan-glühwein-versammlung in unserer partyhütte und ich will mich mal für ein stünchen dazugesellen.
bis später. :-)

#727 RE: ich tanze jetzt mal EINFACH SO nackt durchs forum..... von minelüdde 12.12.2015 20:04

avatar

das gelbrötlichbraune könnten meine haare sein....ich hatte zu testzwecken ein foto von mir eingestellt.
du konntest es nicht puzzeln? die teile nicht bewegen? :(

forumsbekannter wäre fast schon zuviel gesagt, ich hab nur selten mal mit ihm geschrieben.
aber durch das verfolgen dieses freds ist er mir doch sehr ans herz gewachsen :(

vieeeeel spaß bei der spontan-party

#728 RE: ich tanze jetzt mal EINFACH SO nackt durchs forum..... von Diegroute 13.12.2015 00:04

avatar

danke, es war eine sehr gelungene spontanzusammenkunft, gut geredet, viel gelacht und auch noch darts gespielt. :-)
doch, ich konnte die puzzleteile bewegen, hatte aber keine zeit mehr, es komplett zusammenzusetzen.
probier ich nachher noch, erst mal bin ich nun mit zigis-kurbeln beschäftigt, die nachbarn hatten mich ja mittenraus gerissen.

#729 RE: ich tanze jetzt mal EINFACH SO nackt durchs forum..... von minelüdde 13.12.2015 00:46

avatar

und jetzt ist die party schon vorbei?

#730 RE: ich tanze jetzt mal EINFACH SO nackt durchs forum..... von Diegroute 13.12.2015 00:50

avatar

ja, war ja keine richtige party, sondern nur eine spontanzusammenkunft und die meisten haben morgen termine, müssen also recht früh raus.
war aber genau richtig so - im sommer machen wir das öfter, aber die partyhütte ist ja erst in diesem jahr entstanden und es ist richtit klasse, dass so was nun auch im winter möglich ist. :-)
so, und das puzzle habe ich inzwischen auch zusammengebastelt - echt ein schönes foto! :-)

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz