#1 Staatsreligion in BW von exzenter 18.09.2013 06:53

Es wirkt für mich absolut befremdend, wenn offizielle schulische Veranstaltungen (Eröffnung und Beendigung eines Schuljahres) in einer christlichen Kirche stattfindet.
Kinder aller Glaubensrichtungen und gleichermaßen Atheisten werden im staatlichen Schulsystem gezwungen die Kirche aufzusuchen.
Wer behauptet nun noch Staat und Kirche sei getrennt?

#2 RE: Staatsreligion in BW von minelüdde 18.09.2013 21:10

avatar

hallo exzenter, schön, dass du zu uns gefunden hast

ich gebe dir völlig recht! sowas ist ein unding!
meiner einschätzung nach, hat die kirche sehr viel macht über den staat.
man bedenke nur all die kirchlichen einrichtungen......kindergärten, schulen usw.
auch viele brauereien, weinberge, immobilien gehören der kirche.
all die arbeitsplätze, die da dran hängen

beim stichwort "arbeitsplätze" fällt mir die geschichte einer jungen frau ein, die vor einer weile in einem anderen forum rat geucht hat.....
nach langer arbeitslosigkeit hat sie von einem kindergarten eine zusage bekommen, allerdings unter der voraussetzung, dass sie -bis dahin atheistin- in die evangelische kirche eintritt.
sie war hin-und hergerissen, wollte doch unbedingt raus aus der arbeitslosigkeit, käme sich aber zu diesen bedingungen als wie eine heuchlerin vor.
letztendlich hat sie es getan!
aus der not heraus!

ja, wie gesagt......es ist ein unding!
aus schulischen veranstaltungen -und auch aus vielen anderen dingen- sollte die kirche rausgehalten werden!

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz